Golf Club Mitgliedschaft

So findet man die richtige Golf Club Mitgliedschaft 

Spannung, Spaß, Strategie und Bewegung diese Eigenschaften kann man mit dem Golfsport verbinden. Doch wer an Golf denkt, der verbindet damit meist hohe Kosten für die Aufnahme, Mitgliedsgebühren und eventuell anfallenden Nutzungsgebühren in einem Golfclub. Nicht wenige Menschen schreckt dieses ab, doch der erste Blick auf die Kosten kann auch täuschen. Den der Golfsport ist keineswegs ein Sport, der zwangsläufig mit hohen Kosten verbunden sein muss. Das ergibt sich schon aus den zahlreichen Möglichkeiten bei der Mitgliedschaft wie Onegolf, wie man nachfolgend erfahren kann.

Unterschiede bei der Mitgliedschaft

Neben der regulären Mitgliedschaft in einem Golfclub, gibt es mittlerweile auch andere Varianten einer Mitgliedschaft. So gibt es hier die Fern- und die Gastmitgliedschaft. Welche Art der Mitgliedschaft für einen interessant ist, hängt immer von den persönlichen Vorstellungen und Verhältnissen ab. Wer sich zum Beispiel nicht fest an nur einen Golfclub binden möchte, sondern zum Beispiel auch andere Golfanlagen nutzen möchte, für den bietet sich die Variante der Fern- oder der Gastmitgliedschaft abn Gerade bei der Fernmitgliedschaft gibt es mittlerweile zahlreiche Anbieter wie zum Beispiel Onegolf.

Vorteile einer Fernmitgliedschaft

Der Vorteil bei einer Fernmitgliedschaft ergibt sich nicht nur aufgrund den meist geringeren Kosten, sondern auch durch die VIelfalt beim Angebot. So ist man reguläres Mitglied im DGV und erhält seinen Mitgliedsausweis, man ist in mindestens einem Golfclub in seiner Nähe spielberechtigt. Welcher Golfclub das dann sein wird, wird bei diesem Anbieter im Rahmen eines Losverfahren ausgewählt. Einziges Kriterium ist hierbei nur, dass der Golfclub vom Mitglied erreicht werden kann. Gebühren für die Aufnahme entstehen nicht. Auch gibt es keine Kosten, die sogenannten Greenfee-Kosten für die Nutzung der Golfanlage. Eines muss man im Zusammenhang mit der Mitgliedschaft beachten, diese ist an einer Voraussetzung geknüpft, nämlich an die PE. Die Abkürzung PE steht hierbei für Platzerlaubnis, die man nur hat wenn man zuvor einen entsprechenden Golfkurs besucht hat.

Einzel- oder Paar-Mitgliedschaft

Beim Angebot der Fernmitgliedschaft von Onegolf gibt es nicht nur die Möglichkeit der Einzelmitgliedschaft, sondern man kann sich auch als Paar anmelden. Gerade wenn man mit seinem Partner Golf spielen möchte, hat dieser Umstand einen entscheidenen Vorteil, man spart nämlich bei den Kosten. Hinsichtlich den Kosten, so entstehen die monatlichen Mitgliedsgebühren und eine einmalige jährliche Zusatzaufwendung. Diese zahlt man zentral, weitere Kosten entstehen nicht. Für die Beantragung der Mitgliedschaft, die Zahlung der Beiträge und dergleichen zeichnet sich ausschließlich Onegolfverantwortlich. Als Mitglied wird man hier entlastet. Natürlich werden sich einige Leser fragen, ist man auch ein richtiges ordentliches Mitglied? Diese Frage kann man eindeutig mit einem Ja beantworten. Bei der Mitgliedschaft gibt es keine Unterschiede.
Dieser Beitrag wurde unter Natur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.