Schweiß riecht, wie viele nicht wissen, nach nichts – wieso riechen wir dann, wenn wir schwitzen?

Schweiß ist nur Wasser. Was dieses Wasser allerdings dazu bringt, einen unangenehmen Geruch anzunehmen, sind die Bakterien an unserer Haut. Daraus resultiert dieser saure und käsige Geruch.

Gesellschaftlich ist Schwitzen unakzeptabel und wird als schlechte Hygiene angesehen, obwohl der Prozess so ziemlich das natürlichste auf der Welt ist. Außerdem ist schwitzen essenziell, denn es kühlt unseren Körper.

Um den Geruch allerdings vorzubeugen und/oder zu stoppen, verwenden wir logischerweise Deodorants. Was aber ebenso viele nicht wissen: Deos enthalten oft Aluminiumsalze, die sowohl für unseren Körper, als auch unsere Umwelt schädlich sind.

Rasiert man die Achseln also auch noch zusätzlich, richtet man unter Umständen noch mehr Schäden an.

Rasieren ist allgemein ein relativ umstrittenes Thema, denn Rasierer schneiden unsere Haut und verletzen uns oftmals.

Tipp für die Männer: Wer seinen Bartwuchs nicht rasieren, sondern nur ordentlich trimmen will, um so Verletzungen zu vermeiden und Zeit zu sparen, während man(n) immer noch männlich aussieht, schaut am besten bei barttrimmer-tests.de nach, denn da gibt es die besten Barttrimmer im Vergleich.

Abschließend lässt sich also sagen, dass man beim Kauf von Deodorants darauf achten sollte, nachzulesen ob Aluminiumsalze in diesen enthalten sind.

Dieser Beitrag wurde unter Deutschland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.